kostenlos - ausdrucken - vorlesen

Familienurlaub Gardasee Tag 3 - Sirmione

15. Juni


Heute haben wir einen Ausflug gemacht und Simone besucht. Ich kenne zwar keine Simone, war aber schon gespannt wer das wohl sein mag. Wir sind nach dem Frühstück ein kurzes Stück mit dem Auto gefahren und haben dann am See angehalten. Na dafür hätten wir ja nicht wegfahren müssen, denn den See hatten wir doch auf unserem Campingplatz (so nennt sich das wo unser schwebendes Haus steht) auch.


Aber plötzlich stand da eine Burg und daneben war eine kleine Stadt. Die hieß aber Sirmione und nicht Simone … das muss einem ja gesagt werden!


Die Burg von Sirmione (nicht Simone)


Da sind wir dann durch die Gassen gelaufen (ich bin natürlich gefahren worden) und die Erwachsenen haben sich alle ein Eis gekauft. Ich durfte dass auch mal probieren, hmmmm war das lecker.


Hmmmm, Eis ist ja soooo lecker!!!


Nach einer Weile sind wir dann wieder weggefahren und in einem riesigen Einkaufszentrum gewesen. Ich glaube da gab es in einem einzigen Haus so viel Geschäfte wie in der gesamten Bamberger Innenstadt!!! Die Mama und die Oma fanden das da total interessant und haben glaube ich jeden einzelnen Laden genau untersucht und geschaut ob es hier etwas anderes zu kaufen gibt als bei uns zu Hause. Also für mich sah das genauso aus wie bei uns. Es gab was anzuziehen, was zu essen und so Sachen zum Hinstellen oder benutzen, genau wie bei uns… aber ich habe tapfer durchgehalten und habe kein bisschen gequengelt, sondern war ganz lieb!


.

Familienurlaub Gardasee Tag 4 - Opa hat Geburtstag

16. Juni


Heute war ein Feiertag, denn der Opa hat Geburtstag. Die Oma und die Mama haben überall lustige Papierschlangen hingelegt und aufgehängt und auch der Tisch war ganz bunt geschmückt. Wir haben dann auch alle bunte Papierhüte aufgesetzt und wie ihr sehen könnt haben der Opa und ich so richtig heftig gefeiert:


Opa und ich beim Abfeiern!!!


Ich hab mich nur am Anfang noch etwas zurück gehalten beim Feiern, denn der Opa ist ja nicht mehr der Jüngste!!!


Später haben wir dann wieder einen Badetag eingelegt. Weil aber am See so viele Fliegen waren, sind wir stattdessen zum großen Pool auf unserem Campingplatz gegangen. Da habe ich vielleicht gestaunt, denn das war nicht nur ein einfaches Schwimmbecken, sondern das waren gleich mehrere mit ganz vielen Rutschen und da waren auch ganz viel Leute die im Wasser gespielt haben.


Mama und Papa haben es sogar geschafft, dass wir da gleich neben den Schwimmbecken einen Sandstrand mit Liegen gehabt haben. Einen echten Sandstrand, sowas hatte ich bisher noch nicht gesehen! Allerdings ist der Sand später richtig heiß geworden, da hab ich dann lieber im Schatten auf meiner Decke gespielt.


Oma und Opa sind später nachgekommen und haben mir ein Taxi gekauft, genauer gesagt muss das wohl ein Wassertaxi gewesen sein, denn damit konnte ich mich vom Papa im Wasser fahren lassen, das war toll!!!


Am Abend haben wir dann einen Ausflug gemacht und sind nach Lazise gefahren. Da kann man sich schön durch die Straßen schieben lassen und Mama und Oma haben scheinbar verstecken gespielt, denn kaum habe ich mal einen Moment nicht aufgepasst, waren sie schon wieder in einem Geschäft verschwunden.


Zwischendurch haben wir dann noch in einer Pizzeria an der Promenade etwas gegessen. Ich das Übliche und die Erwachsenen haben sich wieder Nudeln und Pizza bestellt. Ich glaube, wenn ich mal größer bin probiere ich das auch mal, denn das duftet immer soooo gut!


.

Familienurlaub am Gardasee Tag 5 - Bardolino

17. Juni


Heute war das Wetter doof, denn die Sonne hatte sich versteckt. Nach dem Frühstück hat wie immer jemand (Mama, Oma oder Opa) versucht mich im Kinderwagen zum Einschlafen zu bringen und ist mit mir über den Campingplatz und die Promenade entlanggefahren, aber meistens habe ich durchgehalten und bin wach geblieben. Keiner von uns kennt den Campingplatz inzwischen so gut wie ich.


Dann sind Mama und Papa mit mir in einen Tierpark gefahren, wo es ganz viele wilde Tiere geben soll. die sind so gefährlich, dass man da nur mit dem Auto dran vorbeifahren darf und nicht mal ein Fenster darf man aufmachen, sonst beißen die oder fressen einen auf!!!


Als wir dann mit unserem Auto durch diesen Park gefahren sind haben die Tiere aber wohl schon gewusst, dass ich meinen Papa dabeihabe und haben sich gar nicht erst in die Nähe vom Auto getraut. Dabei wollte Papa denen doch gar nichts tun, sondern nur Fotos machen!!! Na jedenfalls haben wir nur ein paar Tiere gesehen und als wir fertig waren haben wir unsere Enttäuschung erstmal mit etwas Tee und einem Gläschen runter gespült … also ich zumindest.


Nachdem Mama und Papa in Badolino nicht gebadet haben wie man vom Namen her eigentlich denken könnte, haben sie auch etwas gegessen und der Papa hat dann mit seinem BARGeld bar bezahlt, denn der Ort heisst nicht BADolino sondern BARdolino, da hatte ich mich wohl verhört.


Dann hat die Oma angerufen und gesagt, dass sie ein tolles Einkaufszentrum gefunden hat. Hatte das etwa jemand verloren? Na jedenfalls sind wir dann auch hingefahren und da habe ich dann doch noch ein wildes Tier gesehen, denn das Einkaufszentrum hieß Il Leone und überall waren Löwen aufgemalt; na also, geht doch


.
.

Hol Dir meinen Newsletter!

Wenn Du informiert werden möchtest, wenn es neue Kindergeschichten von mir gibt, dann abonniere jetzt meinen Newsletter.