kostenlos - ausdrucken - vorlesen

Familienurlaub Gardasee Tag 6-9 - Limone sul Garda

18. Juni


Heute haben die Mama und die Oma ganz fleißig geputzt, aufgeräumt und die Koffer gepackt, so dass ich das Gefühl hatte, dass wir wohl wieder nach Hause fahren. Dann bin ich mit Oma und Opa im Auto von Mama und Papa mitgefahren und Mama und Papa waren verschwunden.


Nachdem ich gerade mal für eine Minute eingeschlafen war haben wir dann angehalten und Mama und Papa waren auch wieder da und wir haben uns alle wieder an den See gesetzt. Wir waren diesmal wieder in einem anderen Ort, der wohl Gargnano heißt und als wir da so gemütlich an der Promenade gesessen haben, kam plötzlich ein riesengroßes Schiff auf uns zu und hat gerade noch rechtzeitig abbremsen können, denn sonst wäre es sicher mit der Promenade zusammengestoßen!


Das war knapp!!!


Papa lass mich auch mal in die Karte schauen!


Das war knapp und nach ein paar Minuten wäre das dem nächsten Schiff beinahe wieder passiert. Ich glaube das war uns dann zu gefährlich und wir sind wieder weitergefahren, bis hoch auf einen Berg über dem See. Da konnte man von einer Terrasse ganz tief nach unten schauen, so dass einem fast schwindlig werden konnte.


Außerdem standen da vor dem Hotel mit der Terrasse ganz viele knallrote Autos mit kleinen Pferdchen drauf. Der Papi hat mich dann auch mit so einem Auto aufgenommen, vielleicht will er mir ja mal eins davon kaufen, wenn ich groß bin. Leider hat der Opa das Bild nicht, sonst hätten wir euch das hier gezeigt.


Dann sind wir nochmal weitergefahren und wieder in einem Hotel angekommen. Ein Hotel ist ein Haus mit vielen Zimmern von denen man in einem wohnt und dass man nicht selber saubermachen muss. Das ist praktisch! Außerdem haben wir, also Mama und Papa, jeden Morgen und Abend etwas zu essen bekommen ohne wegfahren zu müssen und ohne danach abzuwaschen. Unser Zimmer war glaube ich genauso groß wie das gesamte schwebende Haus in dem wir vorher gewohnt haben, nur das wir da jetzt zu Dritt drin gewohnt haben. Außerdem konnte ich hier so richtig schön durch den ganzen Raum robben, das hat riesigen Spaß gemacht!!!


Oma und Opa haben mich dann noch ganz oft geknuddelt und geknutscht und dann waren sie plötzlich weg und sind nicht mehr aufgetaucht. Schade. Aber dafür habe ich mit Mama und Papa noch zwei tolle Tage gehabt. Wir waren spazieren in unserem neuen Urlaubsort Limone, sind mit einem großen Schiff über den See gefahren nach Malcésine und waren auch dort spazieren. Dann sind wir natürlich wieder zurückgefahren und am nächsten Tag sind wir dann in Riva del Garda gewesen, natürlich auch spazieren.


Schließlich sind wir dann nach drei weiteren Nächten nach Hause gefahren, bestimmt weil das Wetter schlechter geworden ist. Aber ich sag euch was, so ein Campingurlaub am Gardasee, das ist schon was Tolles, das können wir ruhig öfter mal machen! Übrigens hat mein Opa eine komplette Internetseite über den tollen See gemacht, da findet ihr gaaaanz viele Informationen und auch ganz viele Häuser in denen man dort wohnen kann!!!


.
.

Hol Dir meinen Newsletter!

Wenn Du informiert werden möchtest, wenn es neue Kindergeschichten von mir gibt, dann abonniere jetzt meinen Newsletter.