kostenlos - ausdrucken - vorlesen

Erster Urlaub in Burgkunstadt

Dienstag, 21. Oktober


Am letzten Wochenende ist mir vielleicht was Komisches passiert. Ich glaube die Mama und die Oma Christine haben irgendwie die Autos vertauscht, denn statt bei der Mama war ich plötzlich bei Oma und Opa im Auto. Ich glaube die haben gar nicht gemerkt, dass sie die Mama vergessen haben, denn ich kann doch nicht ohne meine Mama wegfahren!


Zuerst waren wir noch in Bamberg in einem Spielzeugladen mit einem ganz komischen Namen: “Teus ar as” heißt der glaube ich. Warum nennen die den nicht einfach “Toller Spielzeugladen”, das ist doch viel einfacher.


Na auf jeden Fall war ich dann bei Oma und Opa in Burgkunstadt und hab von der Oma mein Fläschchen bekommen. Als die Oma mich gewickelt hat war ich ganz stolz, weil ich meine Windel bis zum Rand voll gemacht hatte und die Oma hat sich darüber so gefreut, dass sie ganz viele Tücher genommen hat um meinen Popo sauber zu machen. Das hat ihr bestimmt großen Spaß gemacht.



Mama und Papa waren dann immer noch nicht da, dafür sind Uroma Heidi und Uropa Detlef aufgetaucht und haben mich auf den Arm genommen. Als ich dann richtig satt und müde war habe ich in (m)einer Wiege geschlafen, fast wie zu Hause.


Später hab ich dann die Mama gerufen, weil ich Hunger hatte, aber die war immer noch nicht da. Dafür hat mir die Oma wieder mein Fläschchen gegeben und danach stand meine Wiege plötzlich bei Oma und Opa im Schlafzimmer und der Opa hat mir ganz leise was vorgesungen damit ich einschlafe. Ich hab dann auch die Augen zu gemacht, aber nicht weil ich müde war, sondern damit er endlich aufhört.


In der Nacht und am nächsten Morgen hab ich die Oma schön auf Trab gehalten, aber sie hat sich nicht aus der Ruhe bringen lassen und sich ganz lieb um mich gekümmert.


Nach dem Mittagessen haben wir dann den Opa zu einem Spaziergang mitgenommen und sind am Schluss noch zur Uroma Helga gefahren, wo ich allerdings noch sooo müde war, dass ich den Besuch total verschlafen habe.


Später sind wir dann wieder mit dem Auto gefahren und als wir zu Hause in Bamberg angekommen sind, waren Mama und Papa auch da, da hab ich mich aber gefreut! Aber Oma und Opa haben sich auch riesig gefreut das ich sie besucht hatte und haben gesagt ich kann jederzeit gerne wieder zu Besuch kommen. Ich glaube das lässt sich bestimmt einrichten, denn mir hat’s bei euch auch gut gefallen.


.