kostenlos - ausdrucken - vorlesen

Doktorspiele

Donnerstag, 2. Oktober


Heute haben wir mal etwas ganz Neues gemacht, die Mama war bei mir in Bad Staffelstein beim Onkel Doktor. Das ist ein Mann der ist ganz weiß angezogen und den besuchen auch noch andere Kinder und Babys. Eigentlich ist er ja Kinderarzt, aber mit Babys scheint er sich zum Glück auch auszukennen.


Die Mama hat mich ganz nackig ausgezogen und der Onkel Doktor hat genau geschaut ob ich ganz gesund bin, ob ich mich richtig bewege, ob ich richtig reagiere (das klappt beim Essen besonders gut) und dann hat er noch gemessen wie groß und stark ich schon geworden bin. Ich bin schon 3 cm gewachsen und wiege 4.025g. Es hat also was gebracht, dass ich immer so fleißig mein Fläschchen leer trinke und hab die 4 kg erstmal geschafft.


Dann hat er mich auch noch seitlich in ein enges Bettchen gelegt und mir was kaltes, glitschiges draufgeschmiert und mit so nem komischen Ding geschaut ob ich auch unter der Haut gesund bin. Ullaschall oder so heißt das, aber ich hab nichts gehört und wie der Onkel Doktor durch dieses komische Ding durchschauen kann ist mir auch ein Rätsel …!


Auf jeden Fall bin ich kerngesund, habe eine sexy Hüfte (oder so ähnlich) und habe jetzt auch schon einen richtigen Hintern in der Hose, so dass ich keine zweite Windel mehr tragen muss.


Zum Onkel Doktor können wir ruhig öfter mal fahren, das hat mir total Spaß gemacht und ich war top fit und hab gelacht, bis ich dann von der ganzen Anstrengung Hunger bekommen hab, aber die Mama war ja da und hat mich gleich wieder gut versorgt.


Danach ist die Mama dann noch mit mir zum Einkaufen gefahren, obwohl ich doch soooo müde war. Na was soll ich euch sagen, für mich hat sie gleich was Schickes für meine Taufe gefunden. Keine Ahnung was ne Taufe ist, aber Hauptsache da gibt‘s was zu essen und ein Bettchen. Aber was macht meine Mama in dem Geschäft? Sie hat sich mit mir hinter einem Vorhang versteckt und ihre Hose ausgetauscht und das hat sie gleich ein paar Mal gemacht. Am Schluss hat sie dann aber wieder ihre eigene angehabt, die hat ihr wohl doch am besten gefallen.


Dann hat die Mama auch noch zwei Schlafanzüge für mich gekauft und dann waren wir endlich wieder zuhause und ich konnte in Ruhe weiterschlafen und essen und schlafen und essen und schlafen …


.